ArchitekturArchitecture
Die Architektur

Seit Oktober 2007 präsentieren Alison und Peter W. Klein in dem vom Pforzheimer Architekten Folker Rockel entworfenen Museum in wechselnden Ausstellungen Werke aus ihrer Sammlung. Der fünfgeschossige Bau mit seinen rund 1000 m2 Ausstellungsfläche ist nach ökologisch-nachhaltigen Prinzipien errichtet. Er schließt sich unmittelbar an das ehemalige Unternehmen von Peter W. Klein an und bildet mit den Firmengebäuden eine architektonische Einheit. Auch im Inneren greift die Architektur des KUNSTWERK Elemente aus dem Industriebau auf.

Die einzelnen Ebenen und Treppenaufgänge sind offen konzipiert, sodass das Haus Dynamik und Leichtigkeit erhält. Gleichzeitig ergeben sich durch diese besondere Konstruktion immer neue Blickachsen, die eine Betrachtung der Kunstwerke aus unterschiedlichen Perspektiven ermöglichen. Für ein Ausstellungsgebäude ist das KUNSTWERK ungewöhnlich großzügig verglast. Immer wieder ermöglichen die Fenster in den Ausstellungsräumen Ausblicke auf den historischen Ortskern von Nussdorf und in das Umland: Zeitgenössische Kunst und Landschaft liegen dicht beieinander und bilden einen spannenden Kontrast.