previous arrow
next arrow
Slider

Der Stiftungspreis Fotokunst der Alison und Peter Klein Stiftung unterstreicht das besondere Gewicht der zeitgenössischen Fotografie in der Sammlung Klein. Er ist mit 10.000 Euro dotiert und angelegt als Förderpreis für junge Künstlerinnen und Künstler, die in Deutschland leben und arbeiten. In diesem Jahr wird er zum fünften Mal vergeben. Das Thema Gegenwart | Erinnerung gibt dabei eine inhaltliche Spur vor.

#22

Gegenwart | Erinnerung: Zwei Begriffe, die kein klassisches Begriffspaar ergeben, vielmehr einander – scheinbar widersprüchlich – gegenüberstehen, einerseits verweisend auf das zeitliche Jetzt, andererseits auf das menschliche Vermögen, Fakten, Wahrnehmungen und Emotionen aus dem Speicher des Gedächtnisses abzurufen. Gleichwohl beinhaltet der Akt des Erinnerns im Rückbezug auf etwas, das gewesen ist, den Aspekt der Zeitlichkeit, indem er das Vergangene mit dem Gegenwärtigen verbindet.

Die beiden Begriffe bilden den inhaltlichen Rahmen für den Stiftungspreis Fotokunst der Alison und Peter Klein Stiftung, mit dessen Vergabe eine Ausstellung im KUNSTWERK verbunden ist. Von einer Jury sind hierfür zehn Künstlerinnen und Künstler nominiert worden. Wir freuen uns, die ausgewählten Positionen zeitgenössischer Fotografie nun in der Hängung #22 vorstellen zu dürfen. Sie nehmen auf den Titel des Stiftungspreises Bezug, indem sie Orte als Räume subjektiven oder kollektiven Erinnerns ausweisen, deren identitätsstiftende Funktion in unterschiedlicher zeitlicher Dimension reflektieren sowie überkommene Vorstellungen zur Fotografie als Erinnerungsmedium hinterfragen.

#INFOS

RUNDGANG #22

STIFTUNGSPREIS FOTOKUNST 2020.

previous arrow
next arrow
Slider

 

BIS AUF WEITERES GESCHLOSSEN

Seit Montag, 2. November gelten die neuen Kontaktbeschränkungen, die der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus entgegenwirken sollen. Deshalb müssen wir das KUNSTWERK und die Ausstellung Gegenwart | Erinnerung. Stiftungspreis Fotokunst 2020 wieder schließen. Sobald wir Neues erfahren, werden wir Sie an dieser Stelle darüber informieren.

LAUFZEIT VERLÄNGERT

Die Präsentation der zehn für den Stiftungspreis Fotokunst nominierten künstlerischen Positionen wird auch noch in den ersten Wochen des kommenden Jahres zu sehen sein. Die Laufzeit der Ausstellung im KUNSTWERK wird verlängert bis zum 21. Februar 2021.

PREISTRÄGERIN 2020

Ende September hat die Jury in Nussdorf getagt: Andrea Grützner aus Berlin ist die Preisträgerin des Stiftungspreises Fotokunst 2020 der Alison und Peter Klein Stiftung.

Die Jury setzte sich zusammen aus Ann-Christin Bertrand, freischaffende Kuratorin und Dozentin in Berlin und in der Schweiz, Dr. Stefan Gronert, Kurator für Fotografie und Medienkunst am Sprengel Museum Hannover, Dr. Matthias Harder, Kurator und Stiftungsdirektor der Helmut-Newton-Stiftung Berlin und die Galeristin Ute Noll aus Stuttgart, zudem Fotodirektorin und Chefin vom Dienst der Zeitschrift DU in Zürich.

FÜHRUNGEN

TERMINE IM DEZEMBER

Öffentliche Führungen finden bis auf Weiteres nicht statt.

KATALOG #22

Katalog zur Ausstellung Hängung #22 – Gegenwart | Erinnerung. Stiftungspreis Fotokunst 2020. 68 Seiten.

15 Euro

Erhältlich direkt im KUNSTWERK oder nach Bestellung per Email kunstwerk@Sammlung-klein.de (zzgl. Versandkosten).

EINBLICK IN DAS MUSEUM

Seit Oktober 2007 präsentieren Alison und Peter W. Klein in dem vom Pforzheimer Architekten Folker Rockel entworfenen Museum in wechselnden Ausstellungen Werke aus ihrer Sammlung.