VK Header 2000 X 709 Px
#24 Header AM1n
#24 Header KM1n
#24 Header AM2n
#24 Header KM2n
previous arrow
next arrow

Das KUNSTWERK Sammlung Klein in Eberdingen-Nussdorf zeigt ab 23. Januar 2022 in der Ausstellung „Vertauschte Köpfe“ zentrale Werkgruppen sowie aktuelle Arbeiten von Andreas und Konrad Mühe. Die beiden in Berlin lebenden Brüder realisieren dabei erstmals ein gemeinsames Projekt, das nach dem Verbindenden im offensichtlich Unterschiedlichen fragt.

#24

Andreas Mühe (*1979 in Karl-Marx-Stadt) ist Fotokünstler. Die präzise und inhaltlich pointierte Inszenierung seiner Motive charakterisiert sein Werk. Die Darstellung seiner figurativen Protagonisten erhält eine geradezu skulpturale Qualität. Mit sensibler Lichtregie aus dem oft dunklen Bildraum hervorgehoben, scheinen sie jeder Zeitlichkeit enthoben, obwohl sie zugleich in aller Deutlichkeit die historischen und politischen Konnotationen ihrer eigenen Gegenwart repräsentieren.
Konrad Mühe, drei Jahre nach seinem Bruder ebenfalls in Karl-Marx-Stadt geboren, ist Filmemacher und bildender Künstler. In seinen Videoinstallationen bilden Beamer-Projektion, Filminhalte und räumliche Displays eine konzeptionelle Einheit. Seit 2017 entstehen sogenannte „Projektionswesen“ aus bearbeiteten Metallregalen. In ihrer Gestalt und im Zusammenspiel mit Beamern als Köpfen entwickeln sie menschliche Ausdrucksqualitäten, die wiederum mit den Filminhalten korrespondierend wie gedankliche Innenwelten erscheinen.
Die Reflektion der beiden Künstler über die mediale Repräsentation personaler wie kollektiver Identität verdichtet sich auf der biografischen Ebene, die sich als Spur durch die gesamte Ausstellung zieht. Als Söhne des 2007 verstorbenen Schauspielers Ulrich Mühe und der Theaterintendantin Annegret Hahn setzen Konrad Mühe in dem Film „Fragen an meinen Vater“ sowie Andreas Mühe in seinem Werkzyklus „Mischpoche“ Verfahren der Konstruktion und Rekonstruktion ein, die neue Bilder zwischen Wahrheit und Fiktion erzeugen.

#INFOS

HÄNGUNG #23

ZWISCHENZEIT

Das KUNSTWERK stellt in der Hängung #23 unter dem Titel Zwischenzeit Arbeiten aus der Sammlung Klein vor, die bislang noch nie oder schon lange nicht mehr präsentiert worden sind. Gezeigt werden Zeichnungen, Fotoarbeiten und Gemälde u.a. von Michelin Kober und Thomas Müller, sowie von Erdmut Bramke, Daniele Buetti, Gunter Damisch, Andy Denzler, Spandita Malik und Michelangelo Pistoletto.

UMBAUPAUSE

Das KUNSTWERK ist aktuell wegen des Ausstellungsumbaus geschlossen. Ab Sonntag, 23. Januar präsentieren wir unter dem Titel Vertauschte Köpfe Fotografien von Andreas Mühe und Videoskulpturen von Konrad Mühe. Die beiden in Berlin lebenden Brüder realisieren dabei erstmals ein gemeinsames Projekt.

EINBLICK IN DAS MUSEUM

Seit Oktober 2007 präsentieren Alison und Peter W. Klein in dem vom Pforzheimer Architekten Folker Rockel entworfenen Museum in wechselnden Ausstellungen Werke aus ihrer Sammlung.

FÜHRUNGEN

Öffentliche Führungen finden jeden ersten Mittwoch im Monat um 15 Uhr und jeden ersten und dritten Sonntag um 11.30 und 15 Uhr statt. Teilnahmegebühr 5 Euro.

Führungen für private Gruppen sind nach Vereinbarung möglich. Gruppengebühr (max. 15 Teilnehmer): 80 Euro.
Informationen und Anmeldung: kunstwerk@sammlung-klein.de  oder 07042-3769566.