In unserem Ausstellungsarchiv bieten wir Ihnen einen Überblick zu den vergangenen Ausstellungen. Die Broschüren zu den einzelnen Hängenden können Sie im KUNSTWERK erwerben.

#Archiv

Erleben Sie einen virtuellen Rundgang durch die vergangenen Hängungen im KUNSTWERK.

Hängung #24

Das KUNSTWERK Sammlung Klein in Eberdingen-Nussdorf zeigt in der Ausstellung Vertauschte Köpfe zentrale Werkgruppen sowie aktuelle Arbeiten von Andreas und Konrad Mühe. Die beiden in Berlin lebenden Brüder realisieren dabei erstmals ein gemeinsames Projekt, das nach dem Verbindenden im offensichtlich Unterschiedlichen fragt.

Hängung #23

Die Ausstellung Zwischenzeit bietet mit der Präsentation von Neuerwerbungen und Klassikern der Sammlung Klein einen assoziativ zusammenklingenden Resonanzraum für den Umgang mit der Krise. Wie begegnen wir derartigen Situationen, in denen plötzlich alles im Ungewissen liegt und kaum mehr etwas wirklich planbar erscheint? Wie verändern sich unsere Sichtweisen, wenn wir die Bahnen des gewohnten Tuns verlassen und ganz auf uns selbst zurückgeworfen sind? Solche Fragestellungen bilden eine gedankliche Klammer zwischen den Exponaten auf den ersten beiden Etagen im KUNSTWERK, die bereits im Frühjahr 2021 – unter den Bedingungen des Lockdowns – eingerichtet worden sind. Mit der Aussicht auf die Wiedereröffnung des Museums im Juni wurde die Ausstellung schließlich ergänzt. So spiegelt sich auf Ebene 3 auch die Stimmung des Sommers wieder, die von neuer Zuversicht geprägt ist.

Hängung #22

Die Alison und Peter Klein Stiftung vergibt 2020 zum fünften Mal den mit 10.000 Euro dotierten Stiftungspreis Fotokunst. Ab 3. Juni 2020 präsentiert die neue Ausstellung im KUNSTWERK Sammlung Klein zehn künstlerische Positionen, die unter dem Thema Gegenwart | Erinnerung für den Preis nominiert worden sind.

Hängung #21

Mit Acrylfarben auf Leinwand getupfte Bilder aus den Wüsten Zentralaustraliens sind inzwischen für Viele zum Inbegriff der Aborigine-Kunst geworden. Die Hängung #21 stellt ihnen nun ganz andere Arbeiten aus dem tropischen Norden zur Seite: mit Erdpigmenten bemalte Rinden oder Holzstämme.

Hängung #20

Archiv Header #20

Das KUNSTWERK stellte in der Hängung #20 erstmals Arbeiten aus Polynesien vor. Aus Samoa und Tonga, Futuna, Niue und den Fiji-Inseln stammen rund dreißig Rindenbaststoffe, die im 19. und 20. Jahrhundert gefertigt wurden. Ein Blick in die Gegenwart führte dabei nach Neuseeland, beispielhaft zu den Werken von Darryn George und John Pule, die in ihren Gemälden Elemente der pazifischen Geschichte und Kultur reflektieren.

Hängung #19

Die Wege in der abstrakten Malerei sind heute so vielfältig wie nie. Sie unterliegen keinen Gruppen- oder Schulbildungen mehr, keiner ideologischen Programmatik. Die Entscheidung für den Bezugsrahmen, in dem sich die künstlerische Auseinandersetzung bewegt, erfolgt individuell. So lassen sich auch die drei Positionen der Hängung #19 unter keinen gemeinsamen Nenner fassen. Drei Namen, die für drei künstlerische Konzepte ungegenständlichen Arbeitens stehen, bilden den Titel der Ausstellung.

Hängung #18

Kunstwerk - Sammlung Klein - Nussdorf - Museum - Kunst - Art - Baden-Württemberg - Hängung #18 - Räumlichkeiten - Julius von Bismarck - Sinta Werner - Rolf Wicker - Umschichten - Katja Ka

Nach den Jubiläums-Veranstaltungen 2017 im KUNSTWERK und im Kunstmuseum Stuttgart haben sich Sammler und Kuratorin auf eine Zäsur geeinigt mit einer Ausstellung, die von der bislang obligatorischen Bezugnahme auf die eigene Sammlung Abstand nimmt und unter veränderten baulichen Prämissen Raum für neue Sichtweisen bietet. Sie präsentiert Arbeiten von Julius von Bismarck, Katja Ka, Umschichten, Sinta Werner und Rolf Wicker.

Hängung #17

Das KUNSTWERK – Sammlung Klein feierte 2017 sein zehnjähriges Bestehen mit einer Ausstellung von internationalem Rang. Werke des irisch-amerikanischen Malers Sean Scully werden zusammen mit Arbeiten seiner Frau Liliane Tomasko präsentiert.

Sammlung Klein im KUNSTMUSEUM

Kunstwerk - Sammlung Klein - Nussdorf - Museum - Kunst - Art - Baden-Württemberg - Kunstmuseum Stuttgart - Über den Umgang mit Menschen wenn Zuneigung im Spiel ist - Ulrike Groos - Sarah Donate Schneider

Sammlung Klein im KUNSTMUSEUM Stuttgart mit der Ausstellung Über den Umgang mit Menschen, wenn Zuneigung im Spiel ist – Sammlung Klein.

Hängung #16

Zum Auftakt des Jubiläumsjahres und in Referenz zur ersten Ausstellung im KUNSTWERK, die 2007 Fotografien aus der Sammlung Klein vorstellte, setzt die Alison und Peter Klein Stiftung mit der erneuten Vergabe des Stiftungspreises Fotokunst einen eigenen Akzent.

Hängung #15

Die Hängung #15 löst sich vom Aspekt der Linie als Inbegriff des Zeichnerischen ab und präsentiert Werke der Sammlung Klein, die in unterschiedlichen bildnerischen Medien mit dem formalen Element der Linie Gattungsgrenzen ausloten.

Hängung #14

In der Ausstellung NEUE BILDER Malerei der Aborigines präsentiert die Sammlung Klein zumeist Arbeiten aus Zentralaustralien. Zwei Exkurse führen zu den Mornington Islands und in die Region Kimberley im Norden von Queensland bzw. Westaustralien.

Hängung #13

Die Themen der Ausstellungen im KUNSTWERK werden ausgehend von einem Werk oder einer Werkgruppe der Sammlung Klein entwickelt. Bei der dreizehnten Hängung im KUNSTWERK ist der Titel ein Moment – ewig von dem Gemälde Green Pale Light des irisch-amerikanischen Künstlers Sean Scully inspiriert. Sein Werk gibt damit auch die Spur für die Auswahl der weiteren Exponate vor.

Hängung #12

Das Faszinierende am Träumen ist, dass man scheinbar Unvereinbares und Unerklärliches zusammen denken kann. Die Ausstellung präsentiert Werke mit deutlich surrealen Zügen, Werke mit Anklängen an die Kunst des Symbolismus sowie Arbeiten, die an poetische Weltentwürfe denken lassen.

Hängung #11

Die Hängung #11 präsentiert Arbeiten aus der Sammlung Klein, in denen der Widerspruch zu produktiven Spannungsfeldern führt.

Hängung #10

Die Hängung #10 präsentiert eine Auswahl von Werken der Sammlung Klein. Sie thematisieren in motivischer und konzeptioneller Weise das Ankommen als Reflektion über den Ort und die eigene Identität, als Herausforderung und Prozess, als Zwischenstation und Ausgangspunkt für neue Auseinandersetzungen.

Hängung #9

Einen persönlichen Blick zurück präsentiert Brigitte Wetter in ihrer Abschiedsvorstellung. Aus den mittlerweile 1660 Exponaten der Sammlung hat sie ihre Auswahl getroffen. Die Hängung # 9 zeigt Arbeiten von den Anfängen bis zu aktuellen Neuerwerbungen. Hinter jedem Werk, das Eingang in die Sammlung gefunden hat, stecken persönliche Begegnungen der Kuratorin mit Künstlern und Galeristen, Atelier- und Messebesuche und der stetige Austausch mit Alison und Peter Klein.

Hängung #8

Surface: Die Poesie des Materials zeigt erstmals in Deutschland umfassend das Werk des koreanischen Künstlers Chun Kwang Young. Chun, dessen künstlerische Wurzeln in der abstrakten Malerei liegen, setzt sich mit den Vorstellungen traditioneller westlicher Malerei auseinander.

Hängung #7

Hochkarätige Fotokunst und die Stars der australischen Aboriginal Art präsentiert das Kunstwerk in einem faszinierenden Querschnitt durch die australische Kunstszene. Zeitgenössische Aboriginekunst stellt ein Sammelschwerpunkt von Alison und Peter W. Klein dar. Die getupften Acrylbilder aus unterschiedlichen Regionen und Kunstzentren Australiens wirken aufgrund ihrer abstrakten und reduzierten Formensprache sehr modern. Sie thematisieren primär mündlich überlieferte Mythen aus der sogenannten „Traumzeit“.